Bislang lässt knapp die Hälfte der privaten Auftraggeber Quittungen über Arbeitslöhne in die Steuererklärung einfließen.

46,9 Prozent der deutschen Haushalte, in denen im vergangenen Jahr legal Handwerker beschäftigt wurden, haben bis Mitte Juli 2007 den Steuerbonus genutzt.
43,9 der Handwerkerkunden hatten nichts von den Steuerspar-Möglichkeiten gehört.

2006 hatte die Bundesregierung in ihrem "Gesetz zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung" die Verbesserung der Abschreibungsbedingungen von Handwerker-Rechnungen im Rahmen haushaltsnaher Dienstleistungen beschlossen.

Die Handwerksunternehmen müssen Kunden besser über die „Möglichkeiten der Steuereinsparungspotenziale“ informieren. Handwerksbetriebe sollen den Arbeitslohn immer gesondert auf den Rechnungen ausweisen um die steuerliche Absetzbarkeit zu erleichtern.

Beispiele für begünstigte Handwerkerleistungen

- Reparatur, Wartung oder Austausch von Heizungsanlagen sowie Elektro-, Gas- und
- Modernisierung des Badezimmers,
- Reparatur und Wartung von Gegenständen im Haushalt des Steuerpflichtigen
(z.B. Waschmaschine, Geschirrspüler, Herd, Fernseher, Personalcomputer), Einzige Voraussetzung: „Die Arbeiten müssen im Haushalt des Steuerpflichtigen durchgeführt werden“.

Worauf es ankommt


• Absetzbar sind 20 Prozent der Lohnkosten für Sanierung, Renovierung und Modernisierung von Wohnräumen. Um diesen Betrag, maximal jedoch um 600 Euro pro Jahr, wird die Steuerschuld gemindert. Wer Handwerkerrechnungen mit einem Lohnkostenanteil incl. Mehrwertsteueranteil von insgesamt 3000 Euro vorweisen kann, bekäme demnach die volle Ermäßigung.


• Rechnungen des Jahres 2006 wird das Finanzamt auch dann anerkennen, wenn die Arbeitskosten nicht gesondert ausgewiesen wurden. In solchen Fälle kann der Kunde den Anteil der Arbeitskosten schätzen. Ab 2007 müssen die Arbeitskosten jedoch in der Rechnung gesondert ausgewiesen werden.


• Auch Kleinunternehmen ohne Umsatzsteuerpflicht können Rechnungen ausstellen, die unter den Steuerbonus fallen.


Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater detailliert beraten, er kennt Ihre individuelle Situation und kann Sie daher Fachkompetent beraten

Irrtümer oder Änderungen vorbehalten !!